user_mobilelogo

blog

"Der richtige Schritt zur richtigen Zeit bringt Leichtigkeit" styles see all features

Pusteblume

…so möchte man meinen. Der vorletzte Urlaub war besser als der letzte. Der vorvorletzte aber eigentlich noch viel besser als der vorletzte. Die Gedanken der anderen sind immer schlauer, deren Bilder natürlich schöner. Überhaupt ist es dort immer besser, wo man gerade selbst nicht ist.

Dabei birgt jeder Moment etwas Schönes. Von jeder Reise brachten wir viele wundervolle Bilder mit. Sie verfügen zwar über keinen künstlerischen, tieferen Sinn. Doch für sich allein genommen strahlen Sie etwas aus, das sie besonders macht. Es sind unsere Erinnerungen. Die Erinnerung an Südafrika, verpackt in eine kleine rosafarbene Blüte, die in den Drakensbergen nur darauf wartete, in ihrer Schönheit gewürdigt zu werden. Die verwunschene Brücke auf der dänischen Insel Langewald in einem kleinen Park voller Kunstobjekte. Die Natur, die sich Stück für Stück das Land zurückeroberte und dafür alle Zeit der Welt hat. Auch der geflutete Wald am Rande des Mittelmeeres entführte uns in eine Märchenwelt.

Manchmal lohnt es sich, die Perspektive zu wechseln; sich hinzuhocken und jene Details wahrzunehmen, auf denen wir nur allzu schnell herumtrampeln. Nicht mutwillig, sondern unwissend. Wie auf den mit Tau bedeckten Grashalmen in Mecklenburg-Vorpommern, die den Hintergrund dieser Webseite zieren. Sie halten die Erinnerung an diesen Tag, diesen Urlaub, diese Freude beim Fotografieren lebendig. Sie erinnern an die guten Gefühle, am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein. Dort und nirgendwo anders wollen wir in dieser Sekunde mit unseren Gedanken verweilen. Wir erleben noch einmal den Moment der Ruhe und Gelassenheit, auf diesem Schleichweg am frühen Morgen.

Das Profilbild ist ebenfalls eine Momentaufnahme, des Alltäglichen und des Besonderen zugleich. Der Rhein ist zwar jeden Tag fast vor unserer Haustür, aber dennoch immer anders. Sei es früh am Morgen, wenn der Nebel zum Himmel aufsteigt. Oder abends, wenn die Sonne gerade untergeht. Sogar tagsüber, wenn sich die weißen Wölkchen in seinem Antlitz spiegeln, bietet der Fluss viel für die Seele. Das Bild am Rhein ist zudem ein Zeichen geduldiger Liebe und Respekts vor den Ansprüchen der Liebsten. Und genau das kann man sehen: die Liebe, hinter der Kamera sowie davor. So bekommt die Erinnerung noch einen Kuss obendrein. Geht es denn schöner?

Wie grün das Gras ist, entscheiden wir allein. Mit unseren Gedanken zum Jetzt. Den Gefühlen zu den Dingen, die sind. Und sie sind, wie wir sie haben wollen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen wunderbare Momente im Hier und Jetzt, im Alltag und dazwischen. Nehmen Sie sich hin und wieder die Zeit und nehmen Sie bewusst wahr, wie einzigartig grün das Gras heute auf Ihrer Seite ist.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen einen optimalen Service bieten zu können. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Ok